GARTENTIPPS MÄRZ

Viele Hobbygärtner können es kaum erwarten, wieder mit der Gartenarbeit zu beginnen. Einige Arbeiten lassen sich schon im Februar erledigen.

[1552462291641211.jpg][1552462291641211.jpg][1552462291641211.jpg][1552462291641211.jpg]
 
  • Lebensraum für Nützlinge schaffen
  • Beete vorbereiten
  • Schnecken jetzt bekämpfen
  • Pflanzen ins Frühbeet setzen
  • Kübelpflanzen ins Freie stellen
  • Sommerblumen vorziehen

CHECKLISTE GARTENTIPPS MÄRZ

  • Lebensraum für Nützlinge schaffen
  • Beete vorbereiten
  • Schnecken jetzt bekämpfen
  • Pflanzen ins Frühbeet setzen
  • Kübelpflanzen ins Freie stellen
  • Sommerblumen vorziehen

FRÜHJAHRSPUTZ IM GARTEN

Biogärtner empfehlen den Garten nicht ganz aufzuräumen. Den Rasen sollten Sie von Laubresten befreien. Das Laub unter Bäumen, Hecken und Sträuchern kann hingegen liegen bleiben. So bieten sie Laufkäfern und anderen Nützlingen einen idealen Lebensraum. Haben Sie im Herbst die Bäume und Sträucher nicht genug gedüngt, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um wertvolle Komposterde auszubringen.

BEETE VORBEREITEN

Wenn Sie im Herbst eine Gründüngung durchgeführt haben, können Sie jetzt die Überreste einarbeiten. Bearbeiten Sie den Boden mit einem Sauzahn oder Dreizack, statt ihn mit einem Spaten umzustechen. Der Boden wird dabei schonend gelockert und die Erdschicht nicht durcheinander gebracht. Harken Sie Hornspäne ein. Damit bekommt das Gemüsebeet ausreichend Nährstoffe.

SCHNECKEN JETZT BEKÄMPFEN

Mit einer Unkrautschutzmatte aus Schafwolle oder Schneckenbremse aus Schafwolle können Sie eine natürliche und umweltfreundliche Barriere schaffen. Schnecken kriechen nicht über die wollige Matte, da sie zu viel Schleim verbrauchen würden. Außerdem meiden sie den Geruch der Schafwolle. Die Matten geben Sie auf das von Unkraut befreite Beet. Dort, wo Sie Pflanzen einsetzen wollen, wird ein Loch ausgeschnitten. So haben Unkraut und Schnecken nur wenig Chance sich breit zu machen. Die Schafwollstreifen kann man rund um Pflanzen (z.B. Erdbeerpflanzen, Salate) oder um das Hochbeet legen.

PFLANZEN INS FRÜHBEET SETZEN

  • Mitte März können Sie die jungen Pflanzen, die auf der Fensterbank vorgezogen wurden, direkt in das Frühbeetsetzen.
  • Salat, Spinat, Radieschen und Petersilie können direkt ins Beet pflanzen.
  • Pflanzen mit langer Keimdauer, wie gelbe Rüben oder Zwiebeln, profitieren ebenfalls von einem Frühbeet.
  • Bei Temperaturen über 0° C sollten man öfter lüften, da sich die Luft im Beet rasch erwärmt.
  • Gießen Sie regelmäßig!

AUF DAS HOCHBEET KOMPOST AUSBRINGEN

Bevor Sie mit der Aussaat oder dem Auspflanzen beginnen, sollten Sie das Hochbeet mit einem Gemisch aus Gartenerde (oder Pflanzerde), Kompost und Bio-Hochbeeterde bis zum Rand auffüllen. Die Anleitung wie Sie ein Hochbeet richtig anlegen, können Sie im Artikel "Das Hochbeet befüllen" lesen.
 

Tipp: Verwenden Sie für Ihr Hochbeet hochwertige Bio-Hochbeeterde statt Gartenerde. Dadurch können Schneckeneier, die sich in der Erde befinden, nicht ins Hochbeet kommen.

KÜBELPFLANZEN INS FREIE STELLEN

Auf Balkon oder Terrasse gedeihen im zeitigen Frühjahr Primeln, Hornveilchen und Mini-Narzissen in Trögen oder Schalen. An sonnigen Tagen freuen sich auch Kübelpflanzen, die in frostfreien Räumen überwintert haben, hinausgestellt zu werden. Vor frostigen Nächten sollte man die Pflanzen wieder ins Haus holen, da sie sonst erfrieren könnten.

SOMMERBLUMEN IN EINEM FENSTERBANK-TREIBHAUS VORZIEHEN

Besonders viel Freude machen selbst gezogene Blumen. Sie benötigen dazu ein Fensterbank-Treibhaus mit Anzuchttöpfen und Blumensamen. Und so gehts:
  • Bewässern Sie die Töpfe.
  • Gießen Sie anschließend überschüssiges Wasser weg.
  • Jetzt können Sie mit einem Pikierstab ein Loch formen, ein paar Samenkörner hineingeben und mit Erde bedecken.
  • Schließen Sie das Gewächshaus mit dem Plastikdeckel.
  • Stellen Sie das kleine Treibhaus an einem warmen und hellen Ort.
  • Ideal wäre eine Fensterbank.
  • Nicht vergessen: Regelmäßig gießen und lüften!
  • Die Jungpflanzen können ein paar Wochen später, wie auf der Verpackung angegeben, ins Blumenbeet übersiedeln.

ES WIRD BUNT IM GARTEN

Krokusse, Narzissen, Schneeglöckchen oder Märzenbecher zählen zu den winterharten Zwiebelpflanzen. Sind die Zwiebeln einmal gesetzt, können sie jahrelang in der Erde bleiben. So freut man sich jedes Jahr aufs Neue, wenn die ersten Blumen im März oder April blühen. Wenn die Schneedecke geschmolzen ist, zeigen sich die ersten Frühlingsboten wie Schneeglöckchen oder Krokusse.