Marktkommentar m 21.11.2017

Marktkommentar vom 21.11.2017

Der Einfluss der US-amerikanischen Sojabohnenexporte auf den Weltmarkt hat größere Einflüsse als in den letzten Jahren. Zurzeit wird eine Exportmenge von 2,250 mio Buschel (61,236 mio to) im Marketingjahr 2017-18 erwartet, das ist eine voraussichtliche Steigerung von 2,07 mio to. Man erwartet eine ungefähre Erntemenge von 120,4 mio to für das Erntejahr 2017. Das ist circa 3% mehr als im Erntejahr 2016 und wird dementsprechend Druck auf die Lagerbestände ausüben. Die südamerikanische Produktion wird voraussichtlich 4,8% unter dem Produktionsniveau von 2016/17 liegen. Die aktuellen Ertragsprognosen für Brasilien für 2017 liegen bei 45,9 bu/acre (3087 kg/ha). Es erscheint zwar vernünftig anzunehmen, dass Brasilien sein Rekord-Ertragsniveau nicht wieder erreichen wird, aber das gestiegene Produktionsniveau in den USA und die ausgedehnten Anbauflächen in Südamerika bieten Aussicht auf reichlich vorhande Mengen im nächsten Jahr.

Börse heute Morgen:

Schrot -0,7/-0,7 Bohne +0,6/-0,4

Der USD ist gegenüber dem EUR heute fester.
Ort cm
KAUB 211 (-9)

Dieser Bericht dient lediglich der aktuellen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
21.11.2017