Holzhandel mit hoher Sicherheit

Das Lagerhaus als Holzhandels-Partner steht für eine zuverlässige Abwicklung. Durch internationalen Marktverbindungen versucht das Lagerhaus für den Waldbesitzer einen möglichst guten Preis zu erzielen.

[1299067143.jpg][1299067143.jpg][1299067143.jpg][1299067143.jpg]
© RWA
Egal ob „Holz am Stock“ oder „Kauf ab Straße“: Rasche und vollständige Abfrachtung des Holzes, eine transparente Abwicklung und sichere Bezahlung sind nur einige der Kriterien, die für das Lagerhaus als Holzhandels-Partner sprechen. „Wir bieten Waldbesitzern in Kärnten verschiedene Dienstleistungen, vor allem aber ein Höchstmaß an Transparenz und Sicherheit, wie dies viele unserer Mitbewerber nicht können. Und wir übernehmen alle Holzarten und Sortimente“, betont Franz Macher, Leiter der "Unser Lagerhaus" Holzabteilung.

Diese Sicherheit ist auch in Zeiten guter Preise gefragt: „Auch bei den derzeit sehr attraktiven Rahmenbedingungen am Holzmarkt wird Waldbesitzern empfohlen, bei Verkäufen höchstes Augenmerk auf Zahlungssicherheit und usancenkonforme Übernahme am Sägewerk zu legen“, heißt es im jüngsten Holzbericht der LK Österreich.

Bewährter Partner

Eine Stärke des Lagerhauses als Holzhandels-Partner liegt in seiner Organisation: Lagerhäuser agieren regional verbunden und kennen die Gegebenheiten vor Ort bestens. Durch langjährige Kontakte stehen der Lagerhaus-Organisation überregionale und internationale Holzabnehmer für alle Sortimente zur Verfügung. „Wir nutzen die Marktvielfalt und sind nicht an einen Abnehmer gebunden. Unser Ziel ist, den bestmöglichen Preis für den Waldbesitzer zu erzielen“, betont Macher.

Eine transparente Abwicklung des Geschäfts und die rasche Bezahlung sind wichtige Teile dieser Strategie – und ein Zusatznutzen für den Waldbesitzer.
Wenn Sie weitere Fragen zur Holzvermarktung haben, wenden Sie sich bitte an die Lagerhaus Holzeinkäufer.