Hit-Parade der Zetter und Schwader

Pöttinger hat die neuesten technischen Entwicklungen bei den großen HIT-Zettern und TOP-Schwadern nun auch bei den kleineren Modellen integriert und jeweils das Programm komplettiert.

Pöttinger HIT 4.4 Zetter Pöttinger HIT 4.4 Zetter Pöttinger HIT 4.4 Zetter
© Pöttinger
Die HIT-Zettkreisel und TOP-Schwadkreisel von Pöttinger zeichnen sich besonders durch den kurzen Dreipunkt-Anbaubock aus. Ein Langloch ermöglicht den Einsatz mit Multitast-Rad und starrem Oberlenker. Die doppelt wirkenden Dämpfungsstreben sorgen beidseitig für beste Mittenzentrierung.

Die einzigartige Kreiseleinheit Dynatech setzt Pöttinger auch bei den neuen, kleineren HIT-Maschinen ein und garantiert damit vierfache Sauberkeit:
  • saubere Aufnahme,
  • sauberes Futter,
  • sauberes Streubild
  • und eine saubere Maschine.
Die neue Toptech-Plus-Kreiseleinheit bei den Schwadern steht für eine staubdicht gekapselte Steuereinheit mit großem Kurvenbahndurchmesser und verfügt über einen großen Lager abstand.

Um die Maschinen sicher im Straßenverkehr zu transportieren, bietet Pöttinger bei allen Modellen kompakte Transportbreiten. Sicherheit wird großgeschrieben und daher sind stabile Schutzbügel sowie serienmäßige Warntafeln und Beleuchtung fixer Bestandteil der Ausrüstung.

Modelle:

  • Die neuen, kleineren 4- und 6-Kreisel-Modelle der Zetter HIT 4.47 bis HIT 6.80 sind in den Breiten von 4,70 m bis 7,85 m erhältlich.
  • Die neuen Einkreisel-Schwader TOP 342 bis TOP 462 arbeiten von 3,40 bis 4,60 m.

Pöttinger-Technik im Lagerhaus

Landmaschinen von Pöttinger bekommen Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie einfach unsere Fachberater!
Artikel drucken Artikel empfehlen