Netzunabhängig mit Photovoltaik-Inselanlagen

Die Möglichkeit zur unabhängigen Stromproduktion ist dort sinnvoll, wo kein öffentliches Stromnetz verfügbar ist oder ein Anschluss zu aufwändig wäre.

Eine Inselanlage eignet sich besonders für See- oder Jagdhütten, sehr abgelegene Bauernhöfe, Wochenendhäuser oder Gartenhäuser, fernab jedes Netzanschlusses. Aber auch Autobahnbeleuchtungen, Funkanlagen und Notrufsäulen können den Strom von Photovoltaik-Inselanlagen bekommen.
 
Photovoltaik-Module (1) erzeugen aus dem einfallenden Sonnenlicht Gleichstrom. Der Laderegler (2) kontrolliert die Lade- und Entladevorgänge in der Solarbatterie (3). Der Wechselrichter (4) wandelt den erzeugten Gleichstrom in 230V-Wechselstrom um. Damit können auch haushaltsübliche Elektrogeräte betrieben werden.

Auslegung der Anlage

Grundlegend sollten in der Konzeption der Standort, die Meereshöhe, die Benutzungszeit und die Umgebungstemperatur berücksichtigt werden. Das wichtigste ist aber der Energiebedarf. Die Photovoltaik-Anlage sollte immer so viel Energie liefern können, wie benötigt wird. Besprechen Sie Ihre Pläne am besten mit einem Berater im Lagerhaus.Grundlegend sollten in der Konzeption der Standort, die Meereshöhe, die Benutzungszeit und die Umgebungstemperatur berücksichtigt werden. Das wichtigste ist aber der Energiebedarf. Die Photovoltaik-Anlage sollte immer so viel Energie liefern können, wie benötigt wird.

Besprechen Sie Ihre Pläne am besten mit einem Berater in Ihrem Lagerhaus.

Artikel drucken Artikel empfehlen