10 Tipps für einen schönen Rasen

Wir haben für Sie die wichtigsten Empfehlungen unserer Gartenexperten für einen gepflegten Rasen zusammengestellt.

Gepflegte Rasenfläche Gepflegte Rasenfläche Gepflegte Rasenfläche
© RWA
Der passende Boden, die richtigen Rasensamen und eine fachgerechte Wässerung und Pflege sind ausschlaggebend für einen saftig grünen Rasen. Hier sind ein paar Ratschläge, die Sie beherzigen sollten:
  • Der passende Boden: Vor der Rasensaat sollte der Boden spatentief umgegraben werden. Bei verdichtetem Unterboden eine Tiefenlockerung durchführen. Steine, Baureste, große Wurzelstücke usw. beseitigen. Zu sandige Böden sollten mit Humus angereichert, zu schwere Böden (tonig oder lehmig) durch Sandbeigaben luft- und wasserdurchlässiger werden. Am besten spezielle Rasenerde verwenden. Jede Art von Staunässe ist zu vermeiden. Eventuell einen Bodentest durchführen.
  • Qualitäts-Saatgut: Es sollten nur hochwertige Mischungen verwendet werden.
  • Die passende Rasenmischung: Je nach Nutzungs- und Standortansprüchen gibt es spezielle Rasenmischungen (z.B. Zierrasen, Spiel- und Sportrasen, Schattenrasen, Rasen für Trockenlagen und Böschungen).
  • Der Zeitpunkt der Aussaat: Ende März bis Mitte Juni (Bodentemperatur zumindest 10° C) und Mitte August bis Anfang Oktober sind die günstigsten Zeitpunkte für die Aussaat.
  • Das Mähen: Regelmäßig mähen und nie tiefer schneiden als üblich, auch wenn einmal ein Mähtermin ausgefallen ist. Rasenmäher, Rasenroboter und Rasentraktoren finden Sie in unserem Sortiment für Gartentechnik.
  • Den Rasen vertikutieren: Ein verfilzter Rasen entwickelt zu wenig Wurzeln und vergilbt. Durch das Vertikutieren wird der tote Rasenfilz entfernt. Um gut wachsen zu können braucht der Rasen genug Luft, Wasser und Nährstoffe. Je nach Wetterverhältnissen kann von April bis September vertikutiert werden. Das Frühjahr ist zu empfehlen, da der Rasen vor dem Sommer richtig fit gemacht werden kann. Vertikutierer finden Sie hier.
  • Die richtige Schnitthöhe: Eine Schnitthöhe von 3,5 bis 5 cm ist empfehlenswert.
  • Wasser für den Rasen: Bewässern Sie Ihren Rasen vor allem in Trockenperioden regelmäßig. Am besten in den frühen Morgenstunden oder am Abend gießen, nie während der großen Hitze. Eher selten dafür gründlich wässern. Zahlreiche Produkte für die Bewässerung finden Sie in unserem Sortiment.
  • Unschöne Stellen behandeln: Kahle Stellen im Rasen kann man mit speziellen Nachsaat-Rasenmischungen zu Leibe rücken.
  • Fachgerechte Düngung: Regelmäßiges Düngen sorgt für gleichmäßiges Wachstum und kräftigt Ihren Rasen. Langzeitdünger versorgen die Rasenfläche über einen längeren Zeitraum mit den notwendigen Nährstoffen. Die wichtigste Rasendüngung ist die Herbstdüngung, das stärkt den Rasen und lässt ihn gesund aus dem Winter kommen.
  • Unkraut aus dem Rasen bringen: Gegen Unkräuter, Moos, Krankheiten und Schädlinge gibt es fachgerechte Lösungen.
Die Gartenfachberater in Ihrem Lagerhaus beraten Sie gerne und geben Ihnen wertvolle Tipps zur Rasenpflege.
Artikel drucken Artikel empfehlen