Braugerste: Winterbraugersten-Ernte hat begonnen

Juni 2017: Erträge und Qualitäten scheinen in Österreich großteils zufriedenstellend zu sein. Trockenheit setzt der Sommerbraugerste zu.

Letzte Woche begann die Winter(brau)gersten-Ernte in Österreich (Stand 28. Juni 2017). Erste Ergebnisse liegen ertraglich und qualitativ unter den sehr guten Vorjahren, sind aber im Durchschnitt trotzdem großteils zufriedenstellend. Auch aus der Slowakei und Ungarn sind ähnliche Meldungen zu vernehmen.

Aufgrund der sehr trockenen und heißen letzten Tage/Wochen liegt das Hauptaugenmerk eher auf der noch bevorstehenden Sommer(brau)gerstenernte. Durch die letztwöchigen sehr ungünstigen Vegetationsbedingungen muss man sich auf Ertrags- und Qualitätseinbußen, nicht nur in Österreich, einstellen. Auch aus Ungarn, der Slowakei und Teilen Tschechiens waren zuletzt kaum positive Witterungsverhältnisse zu vermelden. Im Gegensatz dazu dürfte es in West- und Nordeuropa den erhofften Niederschlag gegeben haben. Die dort ansässigen Marktteilnehmer können offenbar beruhigt der Ernte entgegensehen.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Matthias Primus, RWA