Brotgetreide - Weizen: Niedrige Preise

August 2016: Die Weizenernte ist in Österreich abgeschlossen. Die Qualitäten bewegen sich vornehmlich im mittleren Bereich.

Die österreichische Weizenernte ist abgeschlossen. Die Qualitäten, am Proteingehalt gemessen, befinden sich mehrheitlich im mittleren Bereich. Die Hektolitergewichte haben zuletzt aufgrund der Regenunterbrechungen gelitten. Die Ernten in Nordeuropa schreiten jetzt (Stand 18. August 2016) bei stabilerem Wetter voran. Auch dort haben die Qualitäten aufgrund der Witterung stark gelitten.

Der Futterweizenanteil in Europa wird heuer nicht zu knapp sein und bessere Mahl-/Qualitätsweizen sollten preislich nicht allzu sehr unter Druck kommen. Die Vermarktung läuft derzeit in alle Himmelsrichtungen, wobei der traditionelle italienische Markt vom Preisniveau sehr tief stapelt bzw. nur Interesse an späteren Terminen zeigt. Der Platzdruck vor der Herbsternte wird noch eine Herausforderung, dementsprechend gestalten sich die Preise für prompte Termine.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Roman Schwarz, RWA