Eiermarkt: Kontinuierlicher Absatz im Inland

Zunehmende Ausstallungen verringern das Angebot.

Wien, 21. Mai 2015 (aiz.info). - Am österreichischen Eiermarkt gibt es nach wie vor leichte Angebotsüberhänge bei schwerer Ware aus der Boden- und Freilandhaltung. Im Bereich Bioeier präsentiert sich der Markt hingegen ausgeglichen. Der Absatz an Ware über den Lebensmittelhandel verläuft kontinuierlich. Durch die Feiertage im Mai kommt es zu den üblichen Nachfrageverschiebungen. Laut EZG Frischei entlasten die zunehmenden Ausstallungen, insbesondere von größeren Herden, das Angebot spürbar.

In der vergangenen Woche sanken im Inland die Packstellenabgabepreise für Eier aus Freilandhaltung. Vor allem in den Gewichtsklasse XL und L kam es laut AMA zu einem starken Preisrückgang. Bei der Bodenhaltungsware wurden für L- und M-Eier leichte Erhöhungen registriert, während XL-Eier billiger abgegeben werden mussten. Für Bio-Freilandeier wurde in den Kategorien XL und M weniger erlöst, während die Notierung für L-Ware unverändert blieb.
Artikel drucken Artikel empfehlen