Kartoffelmarkt: Rest der alten Ernte wird demnächst verkauft

Ab nächster Woche werden erste Heurige im Handel erwartet.

Wien, 25. Mai 2016 (aiz.info). - Die letzten Restmengen der österreichischen Kartoffelernte 2015 sollten in der nächsten Woche ihren Weg zum Käufer finden. Besonders bei Salatkartoffeln wird das Sortiment im Lebensmitteleinzelhandel bereits durch Importware aus Frankreich oder Deutschland beziehungsweise durch Frühkartoffeln aus dem Mittelmeerraum ergänzt. Ab Mitte der kommenden Woche werden auch die ersten Frühkartoffeln aus heimischer Ernte am Markt erwartet. Unter Vlies produzierte Heurige aus dem Burgenland und dem Marchfeld sollten dann in für den Handel ausreichenden Mengen verfügbar sein. In den anderen Frühgebieten in Niederösterreich und der Steiermark wird mit dem Saisonstart eine Woche später gerechnet.

In Deutschland stehen knapp vor Ende der Saison 2015/16 ebenfalls nur mehr geringe Mengen an alterntiger Ware zur Verfügung. Ebenso überschaubar sind bereits die Mengen an ägyptischen Frühkartoffeln, und bei der Ernte in Spanien gab es zuletzt niederschlagsbedingte Verzögerungen. Zum Pfingstwochenende wurden in der Pfalz die ersten Frühkartoffeln für den Ab-Hof-Verkauf gerodet. Für Rodungen in größerem Stil wird allerdings noch einige Tage auf weiteres Massenwachstum gewartet.